Arbeitskreis für Kieferorthopädie 10.12.2018

Termin
10.12.2018
Uhrzeit
20:00 Uhr
Referent/in
Prof. Dr. med. dent. Lina Gölz
Kursort
München

Referent:
Prof. Dr. med. dent. Lina Gölz,
Direktorin der der Zahnklinik 3 – Kieferorthopädie des Universitätsklini-kums Erlangen, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Thema:
Dentale Nichtanlagen – Inzidenz, Ätiologie und Therapie

Dentale Nichtanlagen sind häufige dentoalveoläre Anomalien, die sowohl Patient aus auch Behandler vor erhebliche Herausforderungen stellen können. Sie kommen sowohl im Rahmen komplexer genetischer Syndrome als auch isoliert (nicht-syndromal) vor. Dabei variiert die Inzidenz je nach Geschlecht, Ethnie und betroffenen Zähnen erheblich. Zwillings- und epidemiologische Studien deuten darauf hin, dass an der Entstehung primär genetische Faktoren beteiligt sind. In einzelnen Familien mit vielen Betroffenen konnten bereits ursachliche Mutationen in verschiedenen Genen identifiziert werden. Die mit dentalen Nichtanlagen assoziierten „Mikrosymptome“ wie die Reinklusion von Milchmolaren erschweren zusätzlich die Therapie. Letztere ist insbesondere bei Patienten mit vielen Nichtanlagen nur im interdisziplinären Kontext zu lösen. Dabei sind verschiedene Kriterien für die Entscheidungsfindung hinsichtlich Lückenschluss oder -öffnung und Pfeilerverteilung zu berücksichtigen.

Sie haben Fragen?

Ansprechpartnerin für Kurse und Fortbildung

Katja Wemhöner
Telefon:
089 – 72 480 304
Email:
kwemhoener@zbvmuc.de